[www.railatlas.eu] [www.atlanteferroviario.com]

Eisenbahnatlas Italien und Slowenien.

Die starke Orientierungshilfe für Italiens Schienennetz.

 

192 Seiten, durchgehend vierfarbig
im Maßstab 1:300.000, Detailkarten,
Ortsregister, Großformat 23,5 x 27,5 cm, gebunden

€ 40,00

ISBN 978-3-89494-129-1 

z. Zt. vergriffen

Zwei spannende Bahnländer in einem Band

Italien – beliebtes Urlaubsziel, aber auch ein fazinierendes Bahnland. Neben dem vom Netzbetreiber RFI verwaltenden Staatsbahnnetz wecken diverse Privatbahnen das Interesse – vom Bahnnetz der Ferrovie Nord Milano, bis hin zu Schmalspurbahnen in Kalabrien, Apulien oder auf Sizilienen oder Sardinien.

In den letzten Jahren hat Italien sein Eisenbahnnetz, insbesondere das Hochgeschwindigkeitsnetz zielstrebig ausgebaut. Seit dem Fahrplanwechsel 2009 steht eine für Geschwindigkeiten bis zu 300 km/h und im Gegensatz zum übrigen Netz mit Wechselstrom 25 kV 50 Hz betriebende durchgängige Nord-Süd-Achse von Turin über Mailand – Bologna – Flozenz – Rom nach Neapel zur Verfügung.
Italien liegt an den europäischen Eisenbahnkorridoren Rotterdam – Genua, Berlin – Palermo und Lyon – Budapest. Zahlreiche Ausbauten kommen hier nicht zuletzt dem Schienengüterverkehr zugute. Zu nennen sind hier u.a. der quasi komplete Neubau der Bahnstrecke Genua – Ventimiglia, der zweigleisige Ausbau Verona – Bologna im Zuge der Brennerachse und die Ertüchtigung der Adria Küstenstrecke Bologna – Bari. Zahlreiche Güterverkehrszentren und Umschlagsterminals sind in den letzten Jahren ausgebaut worden oder neu entstanden – und sind im Kartenbild selbstverständlich erfasst.
Zusammen mit Italien wird auch das slowenische Eisenbahnnetz dargestellt, eine sinnvolle Ergänzung, die das Kartenmaterial der europäischen Bahnen von zwischen Flensburg und Palermo komplettiert.
Wie gewohnt übernimmt der Eisenbahnatlas Italien und Slowenien das bekannte und eingeführte Kartenbild mit den gewohnten Signaturen aus den anderen SCHWEERS+WALL Bahnatlanten. Stillgelegte Bahnstrecken sind ebenfalls erfasst und dargestellt, Erläuterungen zu technischen Besonderheiten und Privatbahnen ergänzen die Kartenseiten.

  • 1. Auflage, Januar 2010
  • Datenstand Dezember 2009
  • das ganze Bahnnetz Italiens und Sloweniens im Maßstab 1:300.000
  • 37 Detailkarten 1:150.000 bzw. 1:50.000 u.a . von Bari, Brescia, Bologna, Genua, Florenz, Koper, Ljubljana, Livorno, Mailand, Novara, Neapel, Padora, Pisa, ReggioC/Messina, Rom, Turin, Venedig
  • aktuelles Streckennetz, Schmalpurbahnen, stillgelegte und abgebaute Strecken
  • Klare Unterscheidung von elektrifizierten und nicht-elektrizierten Bahnstrecken und der jeweiligen Stromsysteme
  • jedes Kartenblatt mit ausführlicher Informationsspalte
  • ausführliches Ortsverzeichnis
  • Verzeichnis der Eisenbahntunnel
  • Verzeichnis der Bahngesellschaften
  • Legende und Informationsspalte in Deutsch, Italienisch und Englisch